2013/02/06

Hvert 40. sekund en person begår selvmord...


Ich möchte diesen Post zwei Menschen widmen, die mir sehr ans Herz wuchsen, aber letzten Endes keinen Ausweg mehr aus ihrem Chaos im Leben sahen und den Freitod wählten.
Wenn ich geahnt hätte, dass sie von uns gehen wollten, hätte ich ihnen wahrscheinlich auch nicht helfen können. Doch wieso merkt man dies denn nicht? Habe ich meine Augen zu sehr davor verschlossen? Habe ich die Person im Stich gelassen?
Dies sind Fragen, die mich seit einigen Jahren nun quälen, auch wenn ich weiß, dass mir die Antworten nicht weiterhelfen.
Dennoch bin ich immer wieder darüber erstaunt, wie manche Menschen dieses Thema so locker in Sätze einbauen, indem sie jemandem den Tod wünschen. Doch kannst Du wissen, ob diese Person Deinem Wunsch nicht auch nachgehen könnte?
Ich bin seit jeher sehr vorsichtig mit diesem Thema umgegangen und habe selbst den Menschen, die mich immerzu drangsaliert haben, niemals den Tod an den Hals gewünscht. Denn auch diese Menschen haben sicherlich ihre eigenen Probleme, die sie nur nicht preisgeben mögen, um nicht verletzt zu werden.
Der Freitod ist dennoch niemals eine Lösung, auch wenn Du das Gefühl haben solltest, dass die Welt über Dir zusammenbricht. Es ist doch keine Schande, einen Psychologen aufzusuchen, wenn Du mit Deinen Problemen niemanden sonst belasten möchtest.
Immerhin wäre dies kein Betrug an Dir selbst. Es gibt immer Menschen, die Dich lieben werden und denen Du fehlen würdest. Du bist ein Individuum wie ein jeder von uns. Demnach solltest Du Dein Leben niemals aufgeben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen