2012/05/17

Bobler i hodet mitt

Wenn ich dem Gefühl lausche,
das sich in meine Magengrube schlich,
so erkenne ich Unwissen.
Die Regenwolke, schwarz wie Asche,
regnet auf das Kopfsteinpflaster und mich.
Frage mich, wieso ich den Notausgang nicht erreiche?
Durchbreche die hohen Deiche.
Die Schmetterlinge steigen empor.
Ich kann freier atmen, als zuvor.
Lass uns die Fahne hissen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen